Stephan Müller

Lernen mit Kopf, Herz und Hand.

Vom Mediengestalter Digital & Print
zum Medienfachwirt Print

Mit meiner Leidenschaft für Medien konnte ich nach meinem Abitur mit dem Profil Gestaltung und Medientechnik in der Ausbildung zum Mediengestalter Digital & Print bei der airportmedia group, Dienstleister für Außenwerbung und Standortmarketing an den Reisezielen der mobilen Gesellschaft, erste berufliche Erfahrungen in der Konzeption, Produktion und Vermarktung sammeln. Meine Hauptaufgabengebiete waren die Erstellung von digitalen Werbemedien wie kleine Videospots oder digitale Werbeanzeigen, die Gestaltung von Printprodukten und auch Event-­Ausstattungen wie Roll-Ups, Messestände oder Give-aways. Auch die aktive Betreuung und Beratung der Kunden oder die Unterstützung der Vertriebteams durch die Erstellung von Unterlagen oder die Recherche, Aufbereitung und Pflege von Daten zur Akquisition und Marketing fielen in meinen Aufgabenbereich. Nach der Ausbildung fand ich bei Christiani, dem Verlag für Lehrmittel und Bildungsmedien in der Berufsbildung, neue Herausforderungen in meinem Tätigkeitsfeld. Dort konnte ich meine Fähigkeiten in der Gestaltung und Produktion von Fachbüchern, Lehrgangsunterlagen und Broschüren ausbauen. Zudem durfte ich einen Großteil der digitalen Farbdruck­produktion betreuen. Neben der Druckvorlagen­herstellung bis zu deren Produktion war ich außerdem bei der Entwicklung von digitalen Prüfungsportalen sowie Medien- und Prüfungsdatenbanken gestalterisch und konzeptionell eingebunden. Durch die Zusammenarbeit mit der Informatikabteilung, hatte ich mich für ein Studium der Angewandten Infor­matik entschieden. Hier durfte ich viel Neues wie den Einstieg in die Java-­Programmierung oder das Modellieren von Systemen und Software ­erlernen. Um das breite Spektrum meiner bisherigen Berufs­bildung allerdings ausbauen und weiterhin an interessanten Projekten in der Medienwelt mitwirken zu können, habe ich mich nach zwei Semestern zur ­Weiterbildung zum Medienfachwirt entschieden.